Impressum - Förderverein-StaBü Wedel
Förderverein für die Stadtbücherei Wedel e.V. •  Rosengarten 6  •  22880 Wedel
Tel.: 0179 / 68 77 880  •  E-Mail: vorstand [at] foerderverein-stabue-wedel.de  •  URL: www.foerderverein-stabue-wedel.de
Nutzung von Bildern (siehe ©-Vermerk) und Texten (© Förderverein, Michael Koehn) -auch auszugsweise- nur mit schriftlicher Genehmigung der ©-Inhaber!

HOME / Zurück zur STARTSEITE   [Alt + 0]

FÖRDERVEREIN für die
  STADTBÜCHEREI  WEDEL e.V.   online

Gegründet 1997
 A    A   A       
Angebote Bücherei Information Mitmachen Rückblick

Veranstaltungen

Öfter 
  
Ausstellungen
Dialog in Deutsch
LeseKreis
onLeihe lernen
Vorlesestunde
→ → Dauer-SCHNÄPPCHEN
  19.6.LeseSommer
  (bis 31.7.)

  18.8.Ashura-Tag
  27.8.FLOHMARKT
  (auch 28.8.)
  27.8.BücherAbend
    2.9.Mitglieder-
  Versammlung

    7.9.Rosh ha-Shana
  (auch 9.9.)

    8.9.Welt-Bildungstag
  16.9.Jom Kippur
  28.9.Shmini Azeret
  29.9.Simchat Tora


Interkultur. Kalender 2021 
  → Alle Termine
Änderungen vorbehalten, Angaben ohne Gewähr

Zur Startseite   Taste [0]

Zum Seitenanfang   [Pos1]

Einen Schritt (Seite) Seite zurück   [Pfeil nach Links]

Aktuelle Seite (optimiert) drucken

Feier- oder Gedenktag
im buddhistischen Umfeld
Feier- oder Gedenktag
im christlichen Umfeld
Feier- oder Gedenktag
im hinduistischen Umfeld
Feier- oder Gedenktag
im islamischen Umfeld
Feier- oder Gedenktag im jüdischen Umfeld
Feste beginnen am Vorabend bei Sonnenuntergang
Schulbibliothekarischer Dienst
der Landeszentral-Bibliothek
Der erste Mai wird als Tag der Arbeit
begangen und erinnnert an die Kämpfe
der Arbeiterklasse um Arbeitnehmer-
rechte und Mitbestimmung. Er ist in
vielen Staaten gesetzlicher Feiertag.
Die Heilige Drei Könige waren eigentlich
Weise (Wissenschaftler) aus dem Morgenland,
die nach christlicher Tradition durch den
Stern von Betlehem zu Jesus geführt wurden.
Am Gedenktag der deutschen Einheit wird dem
Aufstand vom 17. Juni 1953 in der DDR gedacht.
Er war von 1954 bis 1990 Nationalfeiertag der BRD.
Am Ashura-Tag gedenken die Schiiten des Todes
Imam Husseins. Er gilt als Märtyrer. Hussein war
Sohn des ersten Imam der Schiiten, Ali ibn Abi Talib,
und Enkel des Propheten Mohammed.
Der Tag der Bibliotheken wurde in Deutschland
am 24. Oktober 1995 unter der Schirmherrschaft Richard
von Weizsäckers ausgerufen. Seitdem machen an diesem
Tag Bibliotheken in ganz Deutschland mit besonderen
Aktivitäten und Veranstaltungen auf ihre Rolle
als Wissensspeicher, Informationsvermittler und
kulturelle Einrichtung aufmerksam.
Der Weltalphabetisierungstag, auch Weltbildungstag
soll an die Problematik des Analphabetismus erinnern.
Dieser Tag wurde von der UNESCO im Anschluss an die
Weltkonferenz zur Beseitigung des Analphabetentums
im September 1965 in Teheran ins Leben gerufen.
Die Brailleschrift [bʁaj-] wird von Blinden und stark
Sehbehinderten benutzt. Sie besteht aus Punktmustern,
die mit den Fingerspitzen ertastet werden. Sie wurde
1825 von dem Franzosen Louis Braille entwickelt.
Chanukka (Lichterfest) erinnert an die Weihe
des Serubbabelischen Tempel in Jerusalem im
Jahre 164 v. Chr. Zuvor hatte sich das israelische
Volk von der griechischen Herrschaft befreit.
Zentrale Rolle spielt der "Channukia"-Leuchter.
Christi Himmelfahrt: Am 40. Tag nach Ostern soll
Jesus Christus in den Himmel aufgefahren sein.
Auch im Judentum und im Islam gibt es den Glauben,
dass jemand leiblich, endgültig ins Jenseits gelangt,
ohne zu sterben.
Der Internationale Tag des Gedenkens
an die Opfer des Holocaust
am 27. Januar
wurde 2005 von den Vereinten Nationen
zum Gedenken an den Holocaust und den
60. Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz-
Birkenau eingeführt.
Icons sind kleine Bildchen,
hinter denen sich Funktionen verbergen.
Ausnahmeregelung:
Schüler, die im Besitz eines Internet-Führerscheins
sind, dürfen den Internet-Arbeitsplatz auch benutzen,
wenn sie noch nicht 16 Jahre alt sind.
Der Internationale Tag des Ehrenamtes (englisch:
International Volunteer Day for Economic and Social
Development, IVD) ist ein jährlich am 5. Dezember
abgehaltener Gedenk- und Aktionstag zur Anerkennung
und Förderung ehrenamtlichen Engagements. Er
wurde 1985 von der UN beschlossen. In Deutschland
ersetzt er de facto den Tag des Ehrenamts (2.12.).
An diesem Tag wird auch der Verdienstorden an
besonders engagierte Personen vergeben.
Jom Kippur (Tag der Sühne) ist mit Rosh ha-Shana
einer der beiden "Hohen Feiertage" des Judentum.
Bereits im 3. Buch Mose steht, dass am zehnten Tage des
siebten Monats gefastet und keine Arbeit getan werden soll.
Karfreitag ist der Freitag vor Ostern. Christen
gedenken an diesem Tag den Leidens und das
Sterbens Jesus Christus am Kreuz. In der
katholischen Kirche ist der Karfreitag ein
strikter Fasten- und Abstinenztag.
Der Internationale Kinderbuchtag (englisch
International Children’s Book Day) ist ein
internationaler Aktionstag, der die Freude am
Lesen unterstützen und das Interesse an
Kinder- und Jugendliteratur fördern soll.
Er wird seit 1967 am Geburtstag (2. April)
des Dichters und Schriftstellers
Hans Christian Andersen begangen.
Immer am 26. Februar feiern die USA den
"Tell a Fairy Tale Day" (Erzähle-ein-Märchen-Tag)
als Anregung, schon den Jüngsten Literatur
und damit das Lesen nahe zu bringen.
Die Menüleiste ist die graue Leiste
ganz oben in Ihrem Browser,
meist mit "Datei" als erstem Menüpunkt.
Der Internationale Tag der Muttersprache dient
der "Förderung sprachlicher und kultureller
Vielfalt und Mehrsprachigkeit".
Vor dem Hintergrund, dass gut die Hälfte aller
weltweit gesprochenen Sprachen vom Aussterben
bedroht ist, fördert die UNESCO zum einen
Sprachen als Zeichen kultureller Identität,
zum anderen ist Fremdsprachenunterricht
und Mehrsprachigkeit Basis für gegenseitigen
Verständnis und Respekt.
Der Nikolaustag verdankt seinen Namen dem
Bischof, der im Jahr 325 in Myra (heute in der
Türkei), geweiht wurde. Erzählungen zufolge
war er stets barmherzig und soll sein geerbtes
Vermögen den Armen gespendet haben.
Der 6. Dezember gilt als sein Todestag und wird
im Andenken an seine guten Taten gefeiert.
OPAC = Online Public-Access Catalogue
Online-Katalog der Stadtbücherei Wedel
Das Opferfest (Eid ul-Adha), ist das höchste
islamische Fest. Es wird zum Höhepunkt des
Haddsch gefeiert, der Wallfahrt nach Mekka.
Es beginnt am Zehnten des islamischen Monats
Dhū l-Hiddscha und dauert vier Tage.
Ostern ist das Fest der Auferstehung von
Jesus Christus. Da das Neuen Testament
Leiden und Sterben auf die jüdische Pessach-
woche verortet, bestimmt dieser Termin auch
das Osterdatum. Mit Ostersonntag beginnt die
österliche Freudenzeit, die fünfzig Tage bis
einschließlich Pfingsten dauert.
Das Pessach-Fest erinnert an den Auszug
aus Ägypten (Exodus), also an die Befreiung
der Israeliten (Juden) aus der Sklaverei.
Pfingsten ist das christliches Fest, an dem
die Aussendung des Geistes Gottes / des
heiligen Geistes an die Jünger Jesu gefeiert
wird und damit quasi die Gründung der Kirche.
Pfingstsonntag ist der 50. Tag der Osterzeit,
49 Tage nach Ostersonntag.
Von der UNESCO wurde der 21. März zum
Welttag der Poesie ausgerufen.Er soll an
die Vielfalt des Kulturguts Sprache und an die
Bedeutung mündlicher Traditionen erinnern.
Weiterhin soll interkultureller Austausch
gefördert werden und dem Bedeutungsverlust
der Poesie entgegen getreten werden. Auch
in Zeiten der Informationstechnologien hat
Poesie einen wichtigen Platz im kulturellen
und gesellschaftlichen Leben.
Der Aktionstag wurde von der UNESCO initiiert.
Die Verfassung der UNESCO definiert die Förderung
der Presse- und Meinungsfreiheit als ein Leitziel.
Die UN-Generalversammlung erklärte am 20. Dez.
1993 den 3. Mai zum Welttag der Pressefreiheit.
Hiermit soll (auch) auf die grundlegende Bedeutung
freier Berichterstattung für die Existenz von
Demokratien aufmerksam gemacht werden.
Purim erinnert an die Rettung der Juden
durch Ester. Sie arbeitet für König Xerxes
und konnte so die Intrige eines Ministers
aufgdecken, der alle Juden an einem Tag
ermorden wollte.
Zum Purimfest verkleidet man sich und
feiert mit gemeinsamem Essen, Trinken,
Musik und Tanz.
Der Ramadan ist der Fastenmonat der Muslime,
der neunte Monat des islamischen Mondkalenders.
Im Ramadan wurde nach islamischer Auffassung
der Koran herabgesandt. Das Fasten im Ramadan
(zwischen Morgendämmerung und Sonnenunter-
gang gehört zu den fünf Säulen (Grundpflichten)
des Islams.
Rosch ha-Schana ist das jüdische Neujahrsfest
und findet nach dem jüdischen Kalender am
1. Tischri statt (zwischen 5. September und
5. Oktober des gregorianischen Kalenders).
Schawuot ist das jüdische Erntedankfest,
das 50 Tage, also sieben Wochen plus einen
Tag, nach dem Pessachfest gefeiert wird.
Save Internet Day: Zielsetzung dieses Tages
ist die eine langfristige Sensibilisierung
für die Gefahren im Internet und
die Schaffung von Medienkompetenz für Lehrer,
Eltern und Kinder.
Sachgruppen beinhalten alle Medien zu einem Thema
  z.B. Bücher, CDs, Video, DVDs
Als Abschluss des Laubhüttenfest (Sukkot) wird
Shmini Azeret gefeiert. Am zweite Tag, Simchat
Tora
steht für die "Freude an der Tora" im Mittelpunkt.
An den eigetippten Zahlen erkennt unser System,
dass die Eingabe nicht von einem
"Spam-Programm" vorgenommen wurde.
Erklärung weiter unten. Bitte
kicken, um direkt dorthin zu springen.
Sukkot ist ein Wallfahrts- und Erntefest. Es
wird fünf Tage nach Jom Kippur gefeiert und
dauert sieben Tage. Sukkot sind Laubhütten
als Unterstände auf Feldern.
Am folgenden Tag wird -als Abschluss-
Shmini Azeret gefeiert.
Der Tag der deutschen Einheit erinnert
als Nationalfeiertag an die deutsche
Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990.
Weihnachten ist im Christentum das Fest der
Geburt von Jesus Christus. Die Feierlichkeiten
beginnen am Vorabend, dem Heiligen Abend.
Zur besseren Lesbarkeit nutzen wir nur das
"generische Maskulinum", gemeint sind
gleichberechtigt alle Geschlechter!
Es ist uns bewusst, dass sich dadurch einige
Menschen ausgegrenzt fühlen, was nicht
beabsichtig ist. Jedoch ein (noch) großer Teil
unserer Leser würde diese Seite z.B. mit
Gender-Sternchen nicht nutzen.
Der Welttag des Buches und des Urheberrechts
am 23. April ist seit 1995 ein von der UNESCO
eingerichteter Aktionstag für das Lesen,
Bücher und die Kultur des geschriebenen
Wortes, wie auch für die Rechte der Autoren.
Das Datum geht zurück auf den Georgstag und
bezieht sich auf die Tradition, zum Namenstag
des St. Georg Rosen und Bücher zu verschenken.
Außerdem fallen das (vermutete) Geburts-
sowie Todesdatum von William Shakespeare, die
Todestage von Miguel de Cervantes und der
Geburtstag des Literaturnobelpreisträgers
Halldór Laxness auf dieses Datum.
Die Uhr wird in der Nacht von 3 Uhr auf 2 Uhr
zurückgestellt. Die Nacht ist also 1 Stunde länger.
Das ist der Wechsel von Sommerzeit zur Normalzeit.
Die Uhr wird um 2 Uhr in der Nacht um eine Stunde
vorgestellt, die Nacht ist also 1 Stunde kürzer.
Das ist der Wechsel von Normalzeit zur Sommerzeit.
Das Fest des Fastenbrechens oder Eid al-Fitr ist
ein islamisches Fest im unmittelbaren Anschluss
an den Fastenmonat Ramadan. Im Türkischen
wird es als "Ramazan-Fest" (Ramazan Bayramı)
oder Zuckerfest (Şeker Bayramı) bezeichnet.
Wenn Sie durch den Klick auf einen Buttons auf die
Seiten sozialer Medien gehen, werden ggf. Daten
von Ihnen erfasst und gespeichert, auch wenn Sie
KEIN Konto dort haben.

Sie bestätigen mit dem erneuten Klick auf den je-
weiligen Link, das zur Kenntnis genommen zu
haben. Mehr Infos dazu in unserem Impressum.

Die Anwendungen öffnen im separaten Fenster:

  Stadtbücherei Wedel auf facebook

  Wedeler Schul-Bibliotheken auf facebook

  Termine & Veranstaltungen auf facebook

  Die StaBü auf Twitter empfehlen

  Information



Lese-ABC
Datenschutz
häufige Fragen (FAQ)

Impressum (5)
Satzung

Sitemap

Umgebung

INTERN: Dialog in D.
INTERN: Förderverein
INTERN: Stadtbücherei

AccessKey-Pad
1 2 3 4 5 ?
6 7 8 9 0
    WET-V - WebDesign für jederMann und jedeFrau   Taste [3]
 Tastatur-Navigation siehe 1. Hilfe / Fragen 
Öffnet im separaten Fenster
WebWork für jedermann
    und jede Frau
Logo und Link: Aktion Mensch 
Öffnet im separaten FensterInternetseite gefördert von
Logo und Link: Bibliotheks-Freundeskreiseh 
Öffnet im separaten Fenster
Stadtbücherei auf Wedel.de   Taste [8] 
 Tastatur-Navigation siehe 1. Hilfe / Fragen 
Öffnet im separaten FensterDie Stadtbücherei
    auf Wedel.de
14.05.2019
bild

Impressum und Disclaimer

• Verantwortlich für die Inhalte des Internetauftritts
    gemäß § 5 TMG (auch nach § 55 Abs. 2 RStV)
:

Förderverein für die Stadtbücherei Wedel e. V.
c/o Stadtbücherei Wedel
Rosengarten 6 - 22880 Wedel

Tel.: 04103 / 93 59 -0 (tagsüber, Stadtbücherei)
Fax: 04103 / 93 59 -23 (über die Stadtbücherei)
E-Mail: siehe unten
Internet: www.foerderverein-stabue-wedel.de

Registernummer: VR 990 PI

Konto (Stadtsparkasse Wedel): DE56 2215 1730 0015 0134 77

Vorstand (von links) Bernd Dous (Vorsitz), Angelika Pein (Kasse), Manfred Schlund (Beisitz), Anette Baars (Vize-Vorsitz) und Ulrich Bohling (Presse und Schriftwart)
Der Vorstand
(von links) Bernd Dous (Vorsitz), Angelika Pein (Kasse), Manfred Schlund (Beisitz), Anette Baars (Vize-Vorsitz) und Ulrich Bohling (Presse und Schriftwart)
• Vorstand:

Bernd Dous
  (Vorsitzender)
  04103 / 473 28 79
 

Annette Baars
  (Stellvertreterin)
  04103 / 890 46
 

Ulrich Bohling
  (Schriftführer / Pressearbeit)
  04103 / 54 35
 

Angelika Pein
  (Kasse, Mitgliederbetreuung)
 

Manfred Schlund
  (Beisitzer)
  04103 / 918 923
 

• Konzeption, Design und Pflege des Internetauftritts:

WET-V - Michael Koehn
Galgenberg 77 - 22880 Wedel
Tel.: 0179 / 68 77 880
Fax: 04103 / 188 25 80
E-Mail:
URL:    www.WET-V.de

Archiv und Lese-ABC © Michael Koehn


• Widerspruch Werbe-Mails
Der Nutzung von im und über den Rahmen der Impressumspflicht hinaus veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen (Spam-E-Mails) vor.

• Gleichberechtigung
Zur besseren Lesbarkeit nutzen wir das "generische Maskulinum", gemeint sind immer gleichberechtigt alle Geschlechter!


• Online-Streitbeilegung
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Die Plattform finden Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/


• Urheber- und Kennzeichenrecht
Wir sind bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Bilder, Fotos, Marken- und Warenzeichen, Tondokumente, Videosequenzen und Texte (nachfolgend als Objekte bezeichnet) zu beachten, selbst erstellte Objekte zu nutzen oder auf lizenzfreie Objekte zurückzugreifen. Alle innerhalb der Internetangebote genannten und ggf. durch Dritte geschützten Objekte unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.

Unter der "Creative Commons-Lizenz" veröffentlichte Inhalte sind als solche gekennzeichnet. Sie dürfen entsprechend den angegebenen Lizenzbedingungen verwendet werden.

Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Objekte nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Nicht angegebene Kennzeichnungen an Objekten sind ohne Absicht auf Unterlassung der Kennzeichnung eingetragen. Das Copyright (Urheberrecht) für veröffentlichte, selbst erstellte Objekte bleibt allein bei den Autoren der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Objekte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche bzw. schriftliche Zustimmung der Autoren -auch auszugsweise- nicht gestattet.

Das Copyright (Urheberrecht) der auf den Internetseiten des Fördervereins für die Stadtbücherei Wedel e.V. genutzten Objekte liegt bei den jeweiligen Firmen und Institutionen, die Erlaubnis zur Nutzung wurde i.d.R. erteilt bzw. es liegt die Lizenz zur öffentlichen Nutzung vor (GNU-Lizenz).

Die meisten unserer Objekte sind von Mitarbeitern der Stadtbücherei, Mitgliedern des Vereins und der Internet-Agentur WET-V erstellt worden. Lediglich temporär genutzte Abbildungen (z.B. zur Ankündigung von Veranstaltungen, von Künstlern und Gästen) werden von diesen zur Verfügung gestellt und -mindestens im alt- und / oder title-text- entsprechend gekennzeichnet.

Die von uns verwenden, nicht selbst erstellten Objekte stammen aus folgenden Quellen:
79qmDDR.de, Acabus-Verlag, Firma Adler, Ankerherz Verlag, Arbeitskreis der Stadt Wedel gegen Rechtsradikalismus und Ausländerfeindlichkeit, Ernst-Barlach-Gemeinschaftsschule, A. Beig Verlag (Bastian Fröhlig, Oliver Gabriel, Inge Jacobshagen, K.H. Stolzenberg u.a.m.), BGM (M.R. Ernst), Ulrich Bohling, Steffi Bossen, Büchereizentrale Schleswig-Holstein, Bundesarchiv, Wilhelm Busch, Wolf Danehl, Sigismund von Dobschütz, Dorling Kindersley Verlag, Droemer Knaur Verlag (Markus Röleke), Sandra Dünschede, Mareike Ernst, Frankfurter Allgmeine Zeitung, Jörg Frenzel, Bastian Fröhlig, Oliver Gabriel, GalaBühneBerlin, Nikolai Galkin, Galleryhip, Galli Theater, Thilo Gehrke, Dr. Gunther Gerhardt, Greenpeace, Christel Göttert Verlag, Isabelle Grubert, Dethard Hilbig, Cornelia Hösch, Gruppe Hopkele, Atelier Hostrup, Gebrüder-Humboldt-Schule, Inge Jacobshagen, Norbert Jaedicke, Sven Kamin, KATE, Berlin, Verlag Kiepenheuer & Witsch GmbH, Romana Klein, Klett-Cotta Verlag, Klimaschutzfonds Wedel e.V., Luisa Kramer, Mirjam Knickriem, Michael Koehn, Thomas Krohn, Peter Krink, Manfred Kuhn, Beate Lachmann, Karin van der Lubbe, KiTa Hanna Lucas, Dagmar Margotsdotter-Fricke, Joachim Markgraf, Moorweg-Schule, Jürgen Nitt, Ohrlotsen / Die Motte, Frischmuth Packwitz, Uta Paulus, Ralf Pforr, Anette Präkelt, Jochen Pragal, Marco Quandt, J. Quast, Michael Rahn, Ingeborg Rehm, Andreas Riemenschneider, Johann-Rist-Gymansium, Edition Rösner, Rona Rohde, Ernst Dieter Rossmann, Nikolaus Roth, Jens Sauerbrey, Saliah Scheinhardt, Marc Schnittger, Stefan Schröder, Albert-Schweitzer-Schule, Senator Film, Gerd Spiekermann, Henrik Spohler (mail[at]henrikspohler.de), StaBue_Wedel (Instagram), Stadt Wedel (Sven Kamin u.a.m.), Stadtbücherei Wedel (Andrea Koehn, Maren Mumme, Veronika Trottenberg u.a.m.), Andrea Stange, Stiftung Lesen (Oliver Rüther), K.H. Stolzenberg, Sonja Strecker, Bastian Sue, Michael Tank, Dieter Tautz, Terre des Hommes, Sven Teschke, Tomult & Töchter, VVN/BDA, Gertrud Wagemann, Heike Walther, Wolfgang Maria Weber, Wedel Marketing e.V., Stadt Wedel, Rudolf K. Wernicke, Manfred Werner (Tsui-Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0), Ole West, WIEDEMANN & BERG FILM GMBH & CO. KG / SENTANA FILMPRODUKTION GMBH / SEVENPICTURES FILM GMBH, Wikimedia Commons, Dennis Williamson, Winterwork, Maraile Woehe, Natalia Yarovaya-Asche, Zürich Verlag.

Sollten sich auf diesem Internetauftritt, trotz aller Vorsicht, nicht frei verwendbare Objekte oder Texte befinden und / oder wir irrtümlich gegen die Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen im weitesten Sinne verstoßen haben, bitten wir um umgehende Nachricht ohne Kostennote! Wir werden diese Inhalte selbstverständlich unverzüglich entfernen, ohne dass die Einschaltung eines Rechtsbeistandes notwendig ist. Wir verweisen auf die im BGB vorgeschriebene Schadenminderungspflicht. Rechtsansprüche gegen uns bestehen regelmäßig nur dann, wenn uns Vorsatz nachgewiesen werden kann.


• Fotografieren auf Veranstaltungen
Während der Veranstaltungen von Förderverein und Bücherei werden oft Fotos angefertigt, um die Veranstaltung zu dokumentieren (Archiv) oder darüber zu berichten (Presse, städtische Internetseite, etc.). Das sehen wir regelmäßig als ein berechtigtes Interesse an und verweisen ergänzend auf § 23 KUG.

Wenn Sie dennoch nicht fotografiert werden möchten, sagen Sie bitte vor der Veranstaltung den Mitarbeitern / Mitgliedern am Einlass Bescheid.

• Haftungsausschluss

Inhalt des Internetangebotes

Wir übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Wir behalten uns ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen. Der Betreiber des Internet-Angebotes ist als Inhaltsanbieter nach §5 des Teledienste-Gesetzes für die "eigenen" Inhalte, die er zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Von diesen eigenen Inhalten sind Querverweise ("Links") auf die von anderen Anbietern bereitgehaltenen Inhalte zu unterscheiden.


Verweise und Links

Direkte und indirekte Verweise auf fremde Internetseiten ("Links") liegen außerhalb unseres Verantwortungsbereiches. Wir haben keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten / verknüpften Seiten.

Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verknüpften Seiten, diese Erklärung gilt für alle innerhalb unserer eigenen Internetangebote gesetzten Links und Verweise inkl. weiterleitender Links in diesen Seiten. Für illegale, rechtswidrige, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.
Wir haben externe Links mit diesem Zeichen gekennzeichnet: bild


Rechtswirksamkeit der Haftungsausschlüsse

Diese Haftungsausschlüsse sind Teil aller Internetangebote des Fördervereins für die Stadtbücherei Wedel e.V. sowie dessen Auftritte in "Sozialen Medien" (z.B. Facebook).

Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

In Teilen erstellt mit Hilfe von e-recht24.de


Bitte beachten Sie auch die Datenschutzerklärungen.